Gärtnern macht optimistisch

Ja, es ist zu kalt für die Jahreszeit und ja, es macht keinen Spaß im Juni mit Wolldecke im Strandkorb zu sitzen. Aber trotzdem habe ich mich heute Nacht gefreut, als ich aufgewacht bin und den Landregen gehört habe, der die Wasserreserven im Garten und auf den Feldern zumindest etwas wieder auffüllen wird. Immerhin sind so 22 Liter pro qm in den letzten 24 Stunden zusammen gekommen, wie am Regenmesser abzulesen ist. Und der Garten hat heute Morgen herrlich geduftet, nach Holunder und Rosen. Und ich kann den dritten Versuch starten,  die Lücken im Rasen von den Wühlmausattacken des letzten Winters durch Nachsaat zu schließen. Das klappt nicht bei 30 ° Grad im Schatten. Jedes Wetter ist Gartenwetter.