Gräserzeit

Die fedrigen Blütenstände des Chinaschilfs 'Kleine Fontäne' leuchten besonders schön im Gegenlicht der niedrig stehenden Herbstsonne. Bis weit in den Winter sind die Ziergräser in meinem Garten ein Blickfang. So die halbrunden Horste des Lampenputzergras 'Hameln', die sich später gelb färben und erst im Frühjahr geschnitten werden oder das Diamantgras, dessen silbrige Blütenstände viele tausend Tau- oder Raureiftropfen auffangen und zum Glitzern bringen. Am Holzdeckrand des Teiches wächst und blüht eine andere Chinaschilfsorte so überbordend, dass man im Herbst kaum noch daran vorbei kommt. Sie trotzt Sturm, Regen und Schnee oft bis zum Frühjahr, wenn dann der Rückschnitt Platz für neues Wachstum schafft.