Scharf auf Chilis

Foto: www.hot-pain.de
Foto: www.hot-pain.de

Ich säe seit drei Jahren selber Chilis aus und bin inzwischen Fan der pflegeleichten Pflanzen, die lange nicht so anspruchsvoll sind wie Gemüse-Paprika oder Tomaten. Die Vielfalt an Formen und Farben sowie Schärfegrad der unzählingen Chilisorten ist enorm. Es gibt zahlreiche Foren im Internet (z.B.  www.hot-pain.de), auf denen sich Fans der scharfen Schoten, die sogenannten "Chiliheads", austauschen. Die überschüssige Chili-Ernte lässt sich  leicht durch Trocknen oder - wenn man den frischen Chiligeschmack lieber mag - auch durch Einfrieren konservieren. Die noch gefrorenen Chilischote einfach klein schneiden und in das Gericht geben. Ich hatte auch schon Erfolg mit der Aussaat der Samen einer roten Chilischote, die als Deko mit auf dem Teller lag - preiswertes Saatgut, wenn man keine bestimmte Sorte bevorzugt. Ab Mitte Februar kann die Vorkultur beginnen...