Ab ins Freie

Meine vorgezogenen Fruchtgemüse, also Tomaten, Kürbisse, Gurken und Co. sind reif für das Outdoorwetter. Sie kommen erst einmal an einen vor Wind und zuviel Sonne geschützten Platz auf der Ostterrasse,  um sich an die rauheren Bedingungen im Freien zu gewöhnen. Im Wintergarten hatten sie es natürlich gut, viel Licht und nicht zuviel Wärme, denn er liegt nach Norden und kann bei Bedarf schnell per Dachklappen gelüftet werden. Doch erst wenn die Pflanzen nicht mehr hinter Glas stehen, können die Blätter sich an die UV-Strahlung gewöhnen. Sie werden bald derber und grüner im Freien und sind nach ein paar Tagen pflanzbereit für Kübel oder Beet. Wenn die Temperaturen nachts unter +4 °C fallen sollen, stelle ich sie allerdings über Nacht lieber wieder rein, man weiß ja nie...