Für alle Fälle Iris

Erst die Bart-Iris im Senkgarten, nun die Wiesen-Iris am Teichrand (Foto) und in der Flachwasserzone unseres Teiches zeigen sich die ersten Blütenstände der Sumpf-Iris. Ende Mai ist Iris-Zeit in meinem Garten und die wunderschönen Blüten dieser Pflanzengattung faszinieren jedes Jahr aufs neue. Vor allem, wenn man rechtzeitig auf Schnecken achtet, die es sich nicht nehmen lassen, außer an dem gras- oder schwertförmigem Laub der Pflanzen gern auch mal die saftigen Blütenstände so anzubeißen, dass sie oft noch vor dem Erblühen plötzlich herunterhängen. Da  gilt es aufzupassen und die Übeltäter in den Abendstunden abzusammeln. Das Laub der Pflanzen ist zu dem nach der Blüte bis in den Herbst attraktiv und setzt schöne Akzente zu anderen Stauden mit runden oder fingerförmigen Blättern.