Die Küchengarten-Box im Dezember

Im Dezember ist je nach Wetterlage weiter Erntezeit auf unserem Hochbeet.  Grünkohl, Feldsalat und Winterportulak liefern Vitamine für den winterlichen Speisezettel. Und wer in der Vorweihnachtszeit die Ruhe findet, kann jetzt auch gut ein Hochbeet neu bauen.


Küchengarten-Box-Praxistipps

Werkzeuge pflegen

Grabegabel oder Scheren mache ich jetzt für die nächste Saison fit. Feine Stahlwolle beseitigt Rost, Pflegeöl schützt und macht Scheren leichtgängig.

Beet aufräumen

Letzte nicht frostfeste Kulturen wie Brokoli oder Staudensellerie nach dem  Abfrieren vom Beet räumen und kompostieren.

Wurzelgemüse einlagern

Blätter von Winterrettich, Möhren und Roter Bete abdrehen, nicht abschneiden. Das Gemüse bis zum Verzehr bei 1  bis 3 °C lagern.

 


Ein Hochbeet bauen

Im Dezember ist das Wetter oft noch mild genug, dass es gut möglich ist, ein neues Hochbeet zu bauen. Außerdem gibt es genug Äste, Laub und andere Pflanzenreste von den herbstlichen Gartenarbeiten zum Füllen. Weitere Fotos vom Bau findet ihr hier!


Auf dem Kräuter-Rondell

Salbei hilft bei Halsschmerz

Ein Aufguss aus frischen Salbeiblättern kann lauwarm gut als Gurgellösung gegen Halsschmerz verwendet werden.

Kräuter weiter ernten

Je nach Witterung lassen sich auch im Dezember noch ein paar Blätter von der robusten Süßdolde oder dem Schildampfer ernten.


Grünkohl-Pasta mit Entenbrust

Diese leckere Gericht mit Tagliatelle passt gut in die Vorweihnachtszeit. Für zwei Portionen 2 Schalotten fein würfeln und mit 100 g warm geräucherter Entenbrust in einer großen Pfanne mit Deckel in etwas Öl andünsten.  200 g Grünkohl waschen, etwas klein zupfen und dazu geben. Mit Deckel etwa 6 bis 8 Minuten dünsten, bis der Kohl zusammen gefallen ist. Dabei gelegentlich umrühren. 2 El Creme fraiche unterheben und mit Meersalz und Schwarzem Pfeffer abschmecken. 200 g Tagliatelle bissfest kochen und mit dem Grünkohl mischen.