Willkommen


Hochbeet 2.0: Die Küchengarten-Box

Die Küchengarten-Box besteht aus Hochbeet-Element, Kräuter-Rondell und halbhohem Pflanzkasten mit Rankstangen. Sie  ein kompletter kleiner Mini-Küchengarten und leicht mit Material
aus dem Baumarkt zu bauen. Mehr...


Neu am Kiosk:

Das neue Sonderheft der Zeitschrift kraut & rüben zum Thema Hochbeete durfte ich texten. Jetzt ist es auf dem Markt und ich hoffe, es findet viele neue Leser.

Aktuelle Anbautipps
für Gemüse und Kräuter auf dem Hochbeet:

praxistipps im juni

Ein Praxisbuch zum Thema Hochbeet mit Bau- und Pflanzplänen 
sowie einem Praxisteil, der Monat für Monat Anbautipps, 
 Sorten-Empfehlungen und Rezeptideen für Hochbeetfans liefert.

BLV Verlag; 96 Seiten; €
  12,99 (D), € 13,40 (A) 

Über 53.000 verkaufte Exemplare!


"Wenn Du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es Dir an nichts fehlen!"         (Cicero)


Viel Spaß mit meiner Website!

 

Susanne
Nüsslein-Müller

 



Gartenblog

Trocken, ,trocken, trocken...

Gestern Abend hat es tatsächlich mal wieder geregnet, aber das war nur der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein. Gerade mal einen Liter auf den Quadratmeter hat der Regenschauer gebracht. Zum Glück ist die Hitze vorbei, man kann aufatmen und sich auch über die Mittagszeit mal im Garten aufhalten. Schon zum zweiten Mal haben wir Wasser in unseren Schwimmteich nachgefüllt, damit der eingebaute Pumpenschacht nicht trockenfällt. Nun merkt man, welche Pflanzen im Garten wirklich mit der Trockenheit zurecht kommen und welche nicht. Die tiefer wurzelnden Rosen sehen noch gut aus, die späten Rhododendrensorten haben kaum Kraft gehabt, die Blütenknospen zu öffnen. Andauernde Trockenheit seit Wochen, die nur einmal von einem ordentlichen Regenguss unterbrochen wurde.

Zarte Zucchini

So früh im Jahr habe ich noch nie eigene Zucchini ernten können. Die erste kleine Frucht bereichert heute eine Gemüsepfanne mit Schafskäse. Das sehr warme Wetter hat die Pflanze gut gedeihen lassen. Ich hatte sie dieses Jahr auch mehr durch Zufall schon im März mit den Tomaten zusammen ausgesät. Dazu schützte der inzwischen an anderer Stelle überflüssig gewordene Frühbeetkasten die schon Anfang Mai gepflanzte Zucchini- und Kürbisjungpflanze vor Regen und kaltem Wind und schuf ein günstiges Kleinklima - später auch ohne Abdeckung darüber. Klein und zart sind mir Zucchini am liebsten, je mehr man erntet, um so mehr Früchte reifen heran. Kopfschütteln kann ich nur immer wieder bei der Präsentation von Riesenzucchini, deren ledrige Schale und schwammiges Fruchtfleisch kein wirklicher Genuss sind....

Wilde Rosen

Die Rosenblüte in unserem Garten hat begonnen, schon am frühen Morgen weht mir beim Gießen der Hochbeete eine Wolke des unvergleichlichen Duftes unserer Wildrosenhecke entgegen. Die rosafarbenen Blüten der Rosa majalis oder Zimtrose und die weißen Blütenbüschel von Rosa multiflora, der Vielblütigen Wildblüte haben sich besonders ausgebreitet innerhalb der Hecke entlang der Nordgrenze hinter unserem Haus. Rosa glauca, die Hechtrose mit ihrem blaugrünen Laub geht etwas unter bei der Konkurrenz - und Rosa pimpinellifolia, die Bibernell-Rose  blüht erst etwas später. Egal welche Art, unsere Honig-Bienen und ihre wilden Geschwister lieben die offenen Schalenblüten als Nektar- und Pollenlieferanten. Und wir lieben das muntere Summen und Brummen in den unzähligen Blüten.

 

Türkischer Mohn

In jedem Mai freue ich mich darauf, wenn sich die erste Blüte vom roten Türken-Mohn in meinem Garten öffnet. Wie viele malende Künstler hat das weithin feuerrot leuchtende Mohngewächs und sein Verwandter der Klatschmohn schon zu wunderschönen Bildern inspiriert. Ob Claude Monet oder Emil Nolde, beim Anblick der Blüten kommt automatisch das Bedürfnis, deren Schönheit und Farbkraft irgendwie festzuhalten. Auch ich zücke heute wieder die Kamera für eine stimmungsvolle Gegenlichtaufnahme der samtenen Blüten. Zusammen mit der blauen Wiesen-Iris und den zitronengelben Blüten einer Taglilie entsteht am Teichrand ein Dreiklang der drei Grundfarben, der so in meinem Garten zu keiner anderen Jahreszeit wieder zu sehen ist. Für die nächsten zwei Wochen muss ich mich also daran satt sehen.

 

 

Blüten-Leckereien

Wenn der Bärlauch blüht, geht die Erntesaison langsam zu Ende. Dafür kann ich nun nicht nur die aromatischen Blätter ernten, sondern auch die Blütendolden mit den weißen Sternchenblüten als Blickfang für Salate oder zur Dekoration von anderen Gerichten. Apropos essbare Blüten: In diesem Jahr hat meine frühblühende gelbe Taglilie 'Corky' so viele Knospen, dass ich auch diese für Salate verwenden werden. Das sieht nicht nur schön aus, sie schmecken auch lecker. Die länglichen Taglilienknospen soll man auch braten können, sie schmecken ähnlich wie Spargel. Wird auch noch ausprobiert. Eine schöne Ergänzung für die ersten Salate vom Hochbeet mit Spinatblättern, Rauke und Pflücksalat sind außerdem weiße Gänseblümchenblüten. Deren Knospen kann man auch in Essig einlegen und als Kapernersatz nutzen.

 

 

Obstblüte

Nach einem kurzen Regenschauer am Morgen betrete ich meinen Garten und staune. Über die klare, milde Luft, die Farben, das Blühen. War nicht gefühlt eben noch Winter und jetzt ist alles vergessen. In diesem Frühling blühen fast alle Obstgehölze gleichzeitg, Johannisbeeren und Kirsche, Mirabelle und auch die frühen Apflsorten haben ihre Blüten schon geöffnet. Man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll. Jetzt die meiste Zeit im Garten verbringen zu können, ist ein Geschenk. Hoffentlich sind unsere Bienen auch fleißig genug, alle Blüten zu bestäuben. Aber auch die Hummeln im Garten helfen dabei ordentlich mit. Schon früh am Morgen, wenn es den Bienen noch zu kalt ist, brummen sie an meiner Jostabeere unüberhörbar von Blüte zu Blüte.

Stauden am Start

Die ersten Blüten im Garten genieße ich am besonders. Zumeist gehören sie frühblühenden Zwiebelblumen. Aber auch bei den Stauden gibt es Schnellstarter. Dazu gehört auch das  Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) mit seinen hübsch gefleckten Blättern und den rosa bis blau gefärbten, zarten Blüten. Die heimische Pflanze ist dekorativ und nützlich zugleich, denn wie ihr Name schon sagt, wirkt sie heilend auf Beschwerden des Atemsystems wie Bronchitis und Heiserkeit. Das Lungenkraut sät sich auch selber im Garten aus, ohne dabei lästig zu werden. Ich pflücke ihre Blütenstiele gern zusammen mit anderen Frühjahrsblühern für kleine Sträuße. Neben der Wild-Art gibt es viele schöne Gartensorten, die aber erst etwas später blühen. Allesamt sind bei auch bei Bienen und Hummeln beliebt.

Erdbeer-Schnäppchen

Es ist nicht das erste Mal. dass ich beim Aldi-Einkauf etwas für den Garten erstehe: Pflanzenbinder, Radieschensamen oder einen Gartentub-Eimer habe ich hier zum Beispiel schon im Vorbeigehen gekauft. Diesmal komme ich nicht an dem 1 Euro-Schnäppchen für 6 Erdbeerpflanzen vorbei, die ganz gesund aussehen. Die Sorte heißt 'Loran'. Nie gehört, aber kann man ja schnell mal googeln, was die so hergibt. Ich erfahre, dass es sich um eine frühblühende Hängeerdbeere handelt, die bis zu 6 cm große, aromatische Früchte tragen soll. Frühblühend klingt gut, denn ansonsten habe ich Pflanzen der Sorte 'Senga Sengana' und die blüht  mittelspät. Also eine gute Ergänzung. Mal sehen wie meine Erdbeerschnäppchen sich entwickeln und ob sie lecker sind.  Dafür brauchen sie ein sonniges, nicht zu feuchtes  Frühjahr.

 

 

Erster Bärlauch

Da sind sie, die ersten zartgrünen Blätter vom Bärlauch, meinem ganz persönlichen Frühlingsboten. Unter der alten Blutpflaume haben sie sich in den letzten Tagen rasant entwickelt. Das lange Zeit vergessene heimische Zwiebelgewächs hat in den letzten Jahren eine steile Küchenkarriere hingelegt und gehört mit zu den ersten Kräutergenüssen aus meinem Garten. Das Knoblaucharoma seiner Blätter verleiht Bärenkräfte und würzt jetzt bei mir Suppen, Quark und Kartoffelpüree. Bärlauch hat kleine, länglichen Zwiebeln und vermehrt sich sowohl durch Aussaat als auch durch  Tochter-zwiebeln. So kann er sich an einem geeigneten Standort schnell ausbreiten. Auch die weißen Blütensterne sind essbar und im Mai eine tolle, frühlingsfrische Deko für Salat und Ähnliches.