Die Küchengarten-Box im Februar

Im Februar kommen die letzten Kulturen vom Beet und es kann bei Bedarf mit halbreifem Kompost aufgefüllt werden. Die Anzucht im Haus startet mit einjährigen Kräutern und auch Chili oder Paprika kann man säen.


Küchengarten-Box-Praxistipps

Frühbeet-Ersatz
Mit ein drei Weidenruten oder Metallbögen, einem Frostschutzvlies und ein paar Wäscheklammern lässt sich schnell ein Frühbeet-Tunnel auf die Küchengarten-Box zaubern.

Einjährige Käuter aussäen

Ab Februar lassen sich im Haus schon erste Aussaaten von Basilikum oder Kerbel vornehmen. Die feinen Samen nicht mit Erde bedecken, sondern nur andrücken und vorsichtig anfeuchten, beide Kräuter sind Lichtkeimer.

Zeit für einen Neuanfang

Bei trockenem, frostfreien Wetter ist jetzt im Spätwinter ein günstiger Zeitpunkt, um neue Hochbeete zu bauen. So kann man schon im März mit der Aussaat beginnen. Und im Februar/März fällt auch meist viel Schnittgut im Garten an für das Befüllen des Beetkastens.

 

 

 

Chili aussäen

Winterportulak

Wer im Sommer scharfe Chilischoten ernten möchte, kann ab Mitte des Monats mit der Aussaat beginnen. Die Samen in kleine Kunststofftöpfe mit Aussaaterde legen und dünn mit Erde bedecken. Bei Temperaturen von 22 bis 24 °C keimt frisches Saatgut innerhalb von 7 bis 10 Tagen. Man kann übrigens auch einen Aussaatversuch mit den Samen frischer roter Chilischoten aus dem Supermarkt starten. Wenn die Sämlinge so groß sind wie auf dem Foto, werden sie einzeln in Töpfe umgepflanzt (pikiert).


Rezept: Grünkohl-Antipasti

Wer seine Grünkohlpflanzen nicht komplett abgeerntet hat, kann aus den jungen Blättern an der Spitze eine ebenso leckere wie gesunde Antipasti-Variante herstellen: Für zwei Portionen 150 g junge Grünkohlblätter waschen und in einem Dampfgarer oder einem Topf mit Dampfgareinsatz etwa 10 Minuten dämpfen.

50 ml frischen Orangensaft auf ca. 2 El einkochen. Mit einem 1/2 Tl Honig, 1 EL Weißweinessig und  4 El Olivenöl  verrühren. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer kräftig abschmecken. 20 g Walnüsse grob hacken und hinzufügen.  Den noch warmen Grünkohl 30 Minuten mit dem Dressing marinieren und dann als Vorspeise servieren. Da steckt wirklich Foodpower drin!