Die Küchengarten-Box im Januar

Der Beginn eines neuen Gartenjahres birgt für mich immer viel Vorfreude auf das, was kommt. Und mit einem Hochbeet ist diese Vorfreude noch einmal größer. Jetzt gilt es letzte Kulturen auf dem Beet mit Vlies zu schützen und die nächste Hochbeetsaison zu planen.


Vitale Keimsprossen

Im Winter ziehe ich gern Keimsprossen, z. B. von Mungbohnen an (Foto). Sie sind supergesund und eine  tolle Vitaminquelle. Und sie sind in wenigen Tagen erntereif.


Feldsalat mit Cranberrys

Feldsalat lässt sich vielseitig verwenden, hier eine fruchtige Variante: Für vier Portionen 100 g Feldsalat waschen und putzen, 1 gelbe Paprikaschote putzen und fein würfeln, 2 El getrocknete Cranberrys in 100 ml Apfelsaft kurz aufkochen und ziehen lassen. 2 EL Walnusskerne grob hacken. Für das Dressing dann den Saft von den Cranberrys abgießen und mit 1 EL Walnussöl, 1 EL weißem Balsamico-Essig und 1/2 TL Dijon-Senf mischen. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Die Salat-Zutaten auf vier Teller verteilen und mit dem Dressing beträufeln.


Saatgut bestellen

Im Januar nutze ich die Zeit, um in Saatgutkatalogen oder dem Internet nach neuen Gemüsesorten zu fanden. Außerdem suche ich meine Saatgutvorrräte hervor  und notiere, was ich so im Laufe des Jahres wohl noch brauche, um immer genug Sämereien vorrätig zu haben.


Jetzt Keimtests machen

Winterportulak

Angebrochene Saattüten brauchen nicht entsorgt zu werden. Ob die Samen noch keimfähig sind, lässt sich leicht in kleinen Kunststoff-Schälchen prüfen, die mit etwas Küchenpapier ausgelegt werden. Saatgut verteilen und gut anfeuchten. Wenn noch etwa zwei Drittel der Samen keimen, lohnt sich die Aussaat.


Küchengarten-Box-Praxistipps

Schnittlauch antreiben

Einzelnen Schnittlauchballen kann man bei frostfreiem Wetter ausgraben und in einen Topf mit Erde setzen. Ins Haus geholt, treiben die Pflanzen bald frisches  Grün für Salate, Dipps oder Suppen. Ein Vorgeschmack auf den Start in die neue Küchengartensaison.

 

Lagergemüse-Check
Kürbisse halten sich oft den ganzen Winter über an einem kühlen, trockenen Platz. Ich kontrolliere einmal die Woche, ob sie nicht Faulstellen haben. Diese ausschneiden und die Früchte zeitnah verwenden.

Bei frostfreiem Wetter ernten
Vom Feldsalat und anderen Wintersalaten ernte ich immer erst gegen Mittag und bei frostfreiem Wetter. Bei starkem Frostwetter schützt außerdem  ein Vliestunnel über den Pflanzreihen den Salat vor Kälteschäden.