Die Küchengarten-Box im Mai

Im Wonnemonat Mai läuft die Hochbeet-Saison auf Hochtouren. Bis etwa Monatsmitte ernte ich noch Spinat , bevor die wärmeliebenden Fruchtgemüse dann im letzten Drittel des Monats als Hauptkultur auf das Beet kommen.


Düngerjauche ansetzen

Überall wuchern jetzt Brennesseln am Weges- oder Feldrandrand. Einen Eimer  mit Brennesselkraut füllen und mit kaltem Wasser übergießen. Nach etwa 10 Tagen wird daraus eine kräftigende Düngerjauche. Diese verdünne ich etwa 1 : 10 mit Regenwasser und dünge damit Starkzehrer wie Zucchini, Kürbis oder Tomaten im Abstand einmal in der Woche.


Küchengarten-Box-Praxistipps

Unkraut eindämmen

Zwischen den Gemüsereihen immer mal wieder den Aufwuchs von Unkräutern hemmen. Dies geht z. B. gut mit  einer Jätekralle (Foto).

 

Radieschen komplett verwerten

Von Radieschen sind nicht nur die Knollen lecker und gesund. Auch das Laub der selbst angebauten roten Rübchen verwende ich. Mit Kartoffeln und Gemüsebrühe kann es kleingehackt zu einer leckeren Suppe verarbeitet werden.

 

Fruchtgemüse abhärten
Die herangezogenen Fruchtgemüse-Pflanzen stelle ich  jetzt an einen schattigen Platz ins Freie, damit sie sich an das Außenklima gewöhnen.

Erbsen stützen
Die jungen Erbsen- oder Zuckerschotenpflanzen brauchen jetzt etwas für ihre Triebe zum Ranken.  Ich verwende die alten Birkenzweige vom Osterstrauß oder schneiden Weidenruten hierfür. Diese werden leicht kreuzweise neben die Pflanzreihe gesteckt.

Erntezeit für Pflücksalat

Pflücksalat oder auch Schnittsalat  oder darf nicht fehlen auf dem Hochbeet, denn er kann über  einen längeren Zeitraum immer wieder beerntet werden. Man pflückt immer nur die äußeren Blätter, das Herz bleibt stehen und treibt weiter neues Grün. Aussaatzeit ist von April bis  September direkt ins Beet. Die feinen Samen nur dünn mit Erde bedecken und diese gut anfeuchten. Beliebt sind Eichblattsalat (Foto), Lollo Rossa, Hirschzunge oder die Samenmischung 'Babyleaf'.


Auf dem Kräuter-Rondell

Kapuzinerkresse

Buschig wachsende Sorten eignen sich für die Kultur im Kräuter-Rondell, rankende Sorten pflanze ich in die Ecken des Hochbeetes. Sie wachsen über den Rand.

Schnittlauch blüht

Im Mai kommt der Schnittlauch zur Blüte und bildet dann erst einmal keine neuen Halme. Aber auch die kleinen violetten Blüten sind essbar und eine schöne Deko für Suppen und Salate.

Bärlauch blüht

Wenn die Bärlauchpflanzen zu blühen beginnen, ist das Aroma der Blätter nicht mehr so gut und die Ernte zu Ende. Aber auch hier sind die Blüten essbar.


Wildkräutersalat

Mit den ersten Rauke- und Salatblättern lässt sich mit Wildkräutern zusammen ein leckerer Salat zaubern.

Für zwei Portionen jeweils eine Handvoll Rauke und Pflücksalat ernten, vom Kräuterrondell ein paar Blätter Schildampfer und etwas Süßdolde. Aus dem Garten einige Blätter ganz jungen Löwenzahn, ein paar Gänseblümchen sowie Gundermann- und Veilchenblüten sammeln.

Alles vorsichtig waschen und trocken tupfen. Auf Tellern anrichten und mit Olivenöl und weißem Aperitif-Balsamico beträufeln. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Eine supergesunde, stoffwechselanregende Vorspeise, die man auch noch mit Frischkäsebällchen oder gerösteten Pinienkernen verfeinern kann.